Bandgeschichte

Die Delikatessen entstanden im Jahr 2000 aus dem "Kleinen e". Deren Gitarrist Christian verabschiedete sich nach Berlin, Stephan - Bass - plante, mitsamt Familie nach Ekuador auszuwandern, so gab's am Ende nur noch Schlagzeug - Dino - und Gesang - Ralf. Ein neuer Bassist, Martin, war gerade in Bamberg zugezogen, das passte gut.

Martin und Dino

Dann schloss sich noch Thomas an, der sein selbstgezimmertes Bambus-Sax mitbrachte.

Thomas /Bambussax

Die ersten gemeinsamen Proben, bei Minustemperaturen in Stephans Keller hatten es wirklich in sich: Drums, 2x Bass, Bambus-Sax und Gesang, ein Ohrenschmaus für alle Freunde experimenteller Musik ...

Dann liess Thomas durchsickern, dass er neben dem Bambus-Sax noch 27 andere Instrumente spielen vermag - u.a. Piano, Percussion, Balafon - und damit kehrten auch wieder die Harmonien ins Repertoire zurück.

Thomas/Percussion

Mit Student Rainer klopfte Anfang 2001 auch ein neuer Gitarrist an ...

Saenger Ralf brachte wiederum Andrea mit zur Probe, nur um sich kurz darauf zu verabschieden. Welch teuflischer Plan, aber danke, Ralf !

Andrea 2001 im Live-Club, Bamberg

Der erste Auftritt mit eigenem Programm kam im Mai 2001 beim "Sound and Vision"-Festival im Live-Club - und dann verabschiedete sich Rainer ...

Es zeigte sich bald, dass das Gitarristenproblem die Delikatessen begleiten sollte.

Nach einiger Zeit stiess Gitarrist Thomas "Zappa" zur Band.

Mastermind Thomas Tichai/"Zappa"/"Psychonautilus"

So heizten die Delikatessen bei ihrem ersten Auftritt mit neuem Gitarristen bei der "Beatles-Night" im Live-Club in Bamberg ein. Schon hier war der unverwechselbare Sound der Delikatessen zu hören: "Arabian wood" statt "Norwegian wood", usw. Kritiker bemerkten anerkennend, dass wir die Band waren, die die Beatles am eigenwilligsten von allen widergegeben hatte.

Beatles-Night

Es folgte ein weiteres Festival im Live-Club, dann gab's schon wieder ein Abschiedskonzert im Jazz-Keller ...

Zappa hinterliess sogar zwei Bands in Bamberg und macht jetzt als "Plasic und Psycho" als Elektro-Duo die Berliner Club-Szene unsicher.

Die ebenfalls gitarrelosen "Ember Dew"-Musikerinnen Bettina und Christina schlossen sich den Delikatessen an. Ein Konzert im Morph-Club gestaltete sich zu einem musikalischen Wagnis: Ohne Gitarre, dafür mit zwei Saengerinnen und Cello.

Bettina und Christina

Doch auch dieses Line-up hielt nicht so ewig ... Bettina folgte Zappa nach Berlin und Christina lebt jetzt in Siegen. Dafür kam Ex-Bassist Stephan wieder!

Stephan

Die Delikatessen sahen sich nun wieder in der komfortablen Lage, zwei gnadenlos gute Bassisten in ihren Reihen zu haben, dafür immer noch keinen Gitarristen. So kam es, dass sich Martin bereit erklaerte, den Bass gegen die Gitarre zu tauschen, um sich in möglichst kurzer Zeit möglichst viel von diesem Instrument draufzupacken ... Das war 2006.

Martin

Andrea,Dino - SubOptimalStageClub, Bamberg (2007)

"Rock gegen Rechts" beim "Fest der Demokratie",

25.5.08, Bamberg, Maxplatz

Bis 2011 hatten wir eine Reihe guter Konzerte hinter uns und es schien tatsaechlich so zu sein, dass die Besetzung stabil bleiben sollte. Das war jedoch nicht so. Nachdem Ex-DELIKATESSEN-Saengerin Bettina wieder nach Bamberg gezogen war, stieg Dino aus der Band aus. That's life! Ein kleiner Schritt für einen Drummer, aber ein grosser Rückschritt für die Menschheit!

2012 Proben in kleiner Besetzung. Mit Cajon, weitestgehehend ohne Keyboard. Probe-Proben mit verschiedenen motivierten Schlagwerkern - ohne wirklich weiterzukommen. Zwei Konzerte im "Strassenmusik-Line-up", geplant, dann doch nicht realisiert wegen schlechtem Wetter oder eigenwilligem Veranstalter. Alles in allem etwas unbefriedigend und zaeh ...

Thomas - Cajon, Perc., Balafon

Dann 2013: Der Lichtblick: Der Schlagzeug spielende Gitarrist Rüd stiessß ambitioniert zur Band und blieb. Ergebnis: Die Musik faehrt wieder ... der Sound der DELIKATESSEN wird neu kreiert und das Durchschnittsalter der Band wurde um mindestens zehn Jahre gesenkt ... Es geht voran! Das heisst für die treue Fangemeinde der DELIKATESSEN: Das Warten hat ein Ende!

Rüd - Schlagzeug

2014: DELIKATESSEN 4.0!

Das erste Konzert der DELIKATESSEN mit Schlagzeuger Rüd - im MorphClub, Bamberg, im Rahmen der KulTour-Tour von Attac gegen das Transatlantische Freihandelsabkommen TTIP - ging cool-partymaessig über die Bühne und war ein voller Erfolg. Der Sound groovt wieder. Die Fangemeinde tobt wieder. Weitere Auftritte folgten.

Auch 2015 ging es voll Power weiter ... Neue Songs, neue Auftritte, neue Studioeinspielungen ... Bei Alex im Schallspeicher-Studio haben wir es richtig krachen lassen. Das Ergebnis sind 5 geile neue Songs, die inzwischen bei Soundcloud zum Download bereitstehen.

2016: Die CD wird gedruckt. Weitere Auftritte, u.a. bei der ATTAC-Sommerakademie in Düsseldorf.

2017: Weiter geht's! Neue Songs, neue Ideen, neue Plaene, geile Musik ...

Delikatessen 2017